© VAK e.V. - Kindertagesstätten . Kontakt . Impressum.   Vorstand
Erziehungspartnerschaft mit Eltern
Ohne   Eltern   geht   es   nicht,   sie   sind   für   uns   die   wichtigsten   Partner   im Erziehungsprozess   der   Kinder.   Eine   vertrauensvolle      Zusammenarbeit   mit den Eltern ist die Basis unserer Arbeit in der Kita. Die   Eltern   haben   nach   Absprache   mit   uns,   die   Möglichkeit   in   der   Kita   zu hospitieren,   bevor   sie   das   Kind   anmelden   bzw.   eingewöhnen.   In   der zweiwöchigen   Eingewöhnungszeit   (Eingewöhnung   der   Kinder   nach   dem Berliner   Eingewöhnungsmodell   INFANS)   lernen   die   Eltern   und   Erzieherin sich    intensiv    kennen.    Die    Erzieherin    erhält    von    den    Eltern    wichtige Informationen   über   die   Gewohnheiten   des   Kindes.   Diese   Informationen werden   im   Sprachlerntagebuch   dokumentiert   und   sind   der   Grundstein   für die Bildungsbiographie des Kindes. KiM-Projekt:    vom   1995   bis   1998   konnten   wir   über   die   niederländische “Bernhard   van   Leer   Stiftung”   in   Den   Haag   ein   Projekt   zur   Intensivierung der    interkulturellen    Elternarbeit    in    unserem    Verein    durchführen.    Wir nannten   dieses   Projekt   KiM   (Kind   im   Mittelpunkt).   Obwohl   das   Projekt   im weitesten    Sinne    auf    die    Verbesserung    der    Lebensbedingungen    von Kindern   zielte,   so   waren   dennoch   die   Zielgruppe   nicht   primär   die   Kinder, sondern   deren   Eltern.   Sie   zu   stärken,   ihre   Rechte   in   der   Kita   besser wahrzunehmen,   war   ein   Ziel   des   Projektes.   Die   Kita   begann   ihre   Türen für   Eltern   nicht   nur   an   Elternabenden   zu   öffnen,   sondern   täglich   und signalisierte damit: „Ihr seid jederzeit herzlich willkommen“.
Die Erzieherinnen dokumentieren ihre Arbeit und sorgen für Transparenz. Die Eltern sollen jederzeit wissen, was wir tun und warum wir etwas tun. Wir bieten Elterngespräche, Elternabende und Elterncafes an. Elternvertreter arbeiten im Vorstand mit und setzen sich für die Interessen der Kinder ein.