© VAK e.V. - Kindertagesstätten . Kontakt . Impressum.   Vorstand
Spracherziehung / Sprachförderung
Wir   verstehen   die   sprachliche   Bildung   eines   Kindes   als   einen   ganzheitlichen Prozess.   Das   Kind   lernt   eine   Sprache   nicht   um   ihrer   selbst   willen,   sondern um    mit    Menschen    zu    kommunizieren    und    sich    selbständig    die    Welt erschließen zu können.   In     beiden     Kindertagesstätten     des     VAK     e.V.     ist     die     Förderung     der Sprachkompetenzen   der   Kinder   der   Schwerpunkt   der   Konzeption   nach   dem Motto: Sprache ist nicht alles, aber ohne Sprache ist alles nichts Die     Grundlage     einer     erfolgreichen     Sprachförderung     ist     die Anerkennung   und   Wertschätzung   der   unterschiedlichen   Sprachen der Kinder. Die   Erzieherinnen   sprechen   neben   ihrer   Muttersprache   noch   eine weitere      Sprache.      Alle      Erzieherinnen      sind      fortgebildet      zum Themenbereich      Sprache,      Sprachentwicklung,      Sprachförderung, Umgang mit Zwei- und Mehrsprachigkeit. Kinder,   die   zu   Hause   Deutsch   sprechen,   erleben   in   unseren   Kitas   eine Vielfalt   von   Kommunikationsmöglichkeiten   und   entwickeln   aufgrund   des frühen   Kontaktes   mit   anderen   Sprachen   ein   sehr   gutes   Sprachverständnis und   Sprachbewusstsein.   Sie   lernen   schon   vor   der   Schule   erste   Wörter   und einfache Satzstrukturen in einer Fremdsprache. Seit   2011   nehmen   beide   Kitas   an   dem   Bundesprogramm   „Offensive   Frühe Chancen“   teil.   Im   Rahmen   dieses   Programmes   wurde   für   jede   Kita   eine Fachkraft   für   Sprache   ausgebildet.   Beide   Facherzieherinnen   verstehen   sich als Multiplikatoren in ihren Teams zum Thema Sprachförderung. Das    Projekt    Lesewelten    ist    ein    Kooperationspartner    des    VAK.    Seine ehrenamtlichen   Mitarbeiterinnen   kommen   in   die   Kita   und   lesen   den   Kindern Geschichten vor. Ziel   von   Lesewelt   Berlin   e.V.   ist   es,   durch   Vorlesen   bei   Kindern   die   Freude am   Lesen   zu   wecken.   Kinder   sollen   zum   Lesen   motiviert   werden.   Das   regt   die Fantasie   an,   verbessert   die   Sprachkenntnisse,   vergrößert   den   Wortschatz und   erhöht   die   Konzentrationsfähigkeit.   In   den   Kindern   wächst   nicht   nur   die Neugierde   auf   Geschichten,   sondern   sie   genießen   in   dieser   Zeit   auch   das Gefühl persönlicher Zuwendung. Ein   zweiter   Kooperationspartner   des   VAK   ist   das   Bürgernetzwerk   Bildung   des VBKI   (Verein   Berliner   Kaufleute   und   Industrieller   e.V.).   Dieses   Netzwerk vermittelt      Schulen   und   Kitas   ehrenamtliche   Lesepaten.   Einmal   in   der   Woche kommen Lesepaten zum Vorlesen in jede Kindergruppe.
Alle Erzieherinnen sind fortgebildet zum Themenbereich Sprache, Sprachentwicklung, Sprachförderung, Umgang mit Zwei- und Mehrsprachigkeit.